Veranstaltungen

Wie schützt uns das Immunsystem vor Infektionen mit dem Coronavirus? Wie funktionieren die in Deutschland zugelassenen Impfungen? Welche Impfstrategien können wir darüber hinaus verfolgen? Diese und andere Fragen rund um das Themenfeld „SARS-CoV-2 und Impfungen“ beantwortet am 27. Januar 2021 ab 15 Uhr der Immunologe Prof. Dr. Carsten Watzl, Leiter des Forschungsbereichs Immunologie am IfADo - Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund in einer „DiagnosTech-Lecture“.
Wie können wir Menschen mit einer Pandemie wie der COVID-19-Pandemie mittelfristig umgehen, so dass weder Gesundheit noch Gesellschaft und Wirtschaft unnötig leiden?
Einladung zum Online - P R E S S E G E S P R Ä C H (ZOOM) Viola Priesemann und MPI-Direktor Eberhard Bodenschatz vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen stellen sich Ihren Fragen zu ihren Vorträgen: "Physik der COVID-19-Eindämmung" https://www.dpg-physik.de/veranstaltungen/2021/die-physik-der-covid-19-eindaemmung Priesemann; Dienstag, 26.1.2021; 18h30 – 20h00 und "Tröpfchen und Aerosole" https://www.youtube.com/watch?v=RH1RBcvf3mM Bodenschatz (vom 15.12.2020)
Informationsveranstaltung zu den Besonderheiten von "Public to Public (P2P) Partnerships" im Bereich Medizin und Gesundheit und darin aktuell offenen Förderbekanntmachungen
Studierende des Master-Studiengangs ‚Evidence-based Health Care‘ der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) laden am 28. Januar 2021 zu einem digitalen Symposium ein. Vorgestellt werden die Master-Arbeiten der Studierenden sowie Projektarbeiten von Bachelor-Studierenden der hsg Bochum.
Einladung zur zertifizierten Online-Fortbildung "COVID-19 bei Kindern und Jugendlichen" der Deutscher Atemwegsliga e.V., des Deutschen Lungentages, der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie e.V. (GPP) und der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e.V. (GPA) für Ärztinnen und Ärzte am 20. Januar 2021, 17:00-18:30 Uhr
Interaktives Training zur nachhaltigen Stärkung der Stressresilienz
Vortrag von Volker Busskamp: Er hat 2019 die Professur für Degenerative Netzhauterkrankungen an der Universitäts-Augenklinik Bonn angetreten. Die Professur wurde initial als Stiftungsprofessur der PRO RETINA Deutschland von der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn eingerichtet. Prof. Busskamp erforscht innovative Ansätze und entwickelt Zukunftskonzepte, wie sich Blindheit verhindern lässt.
Am Montag, 25. Januar 2021 startet die Online-Vortragsreihe „Corona-Krise und Psychische Gesundheit“ der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Freiburger Bündnis gegen Depression e.V. Fünf Vorträge beschäftigen sich mit den Auswirkungen der Pandemie auf die psychische Gesundheit und beleuchten, welche gesellschaftlichen und individuellen Schutzmaßnahmen gegen Pandemie-bedingte psychische Belastungen helfen können.
Der interdisziplinäre Kongress Quality of Cancer Care (QoCC) ist eine Plattform für Experten und Expertise rund um die systematische Qualitätsentwicklung in der Onkologie. Der QoCC 2021 findet als Onlinekongress vom 20.01. bis 19.02.2021 statt und folgt dem Format "1 Onlinekongress - 1 Monat lang - 1 Ticket".
1,3 Millionen Euro hat das Land kürzlich zur Verfügung gestellt, um die Forschung der rheinland-pfälzischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften zur Corona-Pandemie unter Anwendung der Künstlichen Intelligenz zu unterstützen. Unter den neun Geförderten ist auch das Projekt "Ein Software-Tool für COVID-19-bedingte Schwerstschadensereignisse in Krankenhäusern", das unter der Leitung von Prof. Dr. Maik Kschischo vom Fachbereich Mathematik und Technik der Hochschule Koblenz durchgeführt wird.
In der Vortragsreihe "Eine Stunde Spitzenforschung" berichten Freiburger Forscher*innen und Mitglieder der Nationalen Akademie der Wissenschaften - Leopoldina über ihre Forschung. Prof. Dr. Robert Thimme, Ärztlicher Direktor der Klinik für Innere Medizin II am Universitätsklinikum Freiburg, gibt Einblicke in die Erforschung viraler Infektionen und ihrer Immunantworten. Dabei erläutert er unter anderem, wie die Hepatitis-Forschung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beitragen kann.