Veranstaltungen

Bewusstseinsbildung geht uns alle an: Achtsamkeit im kulturellen und gesellschaftlichen Aufbruch
Dieses Seminar richtet sich an Chemiker, Biologen, Ingenieure, Laboranten, ganz allgemein Mitarbeiter aus Forschung, Entwicklung und Produktion, die aus vorhandenen Daten statistische Modelle entwickeln wollen, um sachliche Entscheidungen besser vorzubereiten. Im Zentrum stehen Daten und deren Auswertungen oder, anders gesagt, die Bildung von statistischen Modellen, die erklären, wie Einflussfaktoren auf Zielgrößen einwirken.
Die Bioökonomie steht im Mittelpunkt des Wissenschaftsjahres 2020, das aufgrund der aktuellen Covid-19-Pandemie bis Ende 2021 verlängert wurde. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Fraunhofer-Verbund Life Sciences am 1. Oktober 2020 im Fraunhofer-Forum in Berlin einen virtuellen Bioökonomietag mit dem Titel »Bioökonomie und nachhaltige Produktionssysteme«. In diesem Rahmen wird auch die Ausstellung »Fraunhofer Shaping Bioeconomy« eröffnet.
Spannende Vorträge, namhafte Referenten aus Forschung und Industrie bilden den Rahmen für Ideen, Partnerschaften und Anwendungen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihre Arbeiten und Firmenaktivitäten in diesen Gebieten zu präsentieren, sich mit anderen Experten zu vernetzen und sich über aktuelle Entwicklungstrends auf den neuesten Stand zu bringen.
Spannende Vorträge, namhafte Referenten aus Forschung und Industrie bilden den Rahmen für Ideen, Partnerschaften und Anwendungen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um Ihre Arbeiten und Firmenaktivitäten in diesen Gebieten zu präsentieren, sich mit anderen Experten zu vernetzen und sich über aktuelle Entwicklungstrends auf den neuesten Stand zu bringen.
Gute Nachrichten für alle PressevertreterInnen – der größte deutschsprachige Kongress für Frauenheilkunde und Geburtshilfe findet vom 7. bis 10. Oktober 2020 im ICM Internationalen Congress Center München erstmals als Hybridkongress statt.
Sie möchten mehr über die Arbeit des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinsche Technik IBMT erfahren? Wir laden Sie herzlich ein, unseren virtuellen Messestand in der Rubrik "Gesundheitswirtschaft - Verfahren neu entdecken" am Mittwoch, den 28. Oktober 2020 zu besuchen und mit uns live im Chat mit unseren Experten zu diskutieren. Mehr Information unter: https://www.ibmt.fraunhofer.de/de/ibmt-veranstaltungen-messen/IBMT-Fraunhofer-Solution-Days-2020.html
Gesundheitsapps auf Rezept: Mit digitalen Technologien und Hilfsmitteln sollen Vorbeugung, Diagnose, Therapie, Monitoring und Verwaltung in der Medizin verbessert werden. Jedoch ist es zurzeit selbst für Experten schwierig, den Überblick über die rasanten Entwicklungen zu behalten. Welche Voraussetzungen müssen digitale Ansätze für Patient*innen mit chronischen #Lungenkrankheiten, wie z. B. Asthma oder COPD erfüllen? Online-Pressekonferenz am 13.10.2020, 10:30-12:00 Uhr.
Ab dem Sommersemester 2021 wird die Hochschule für Gesundheit in Bochum den Master-Studiengang Physiotherapiewissenschaft anbieten. Der Studiengang verknüpft Praxis und Wissenschaft und nimmt spezifische Fragestellungen der Physiotherapie von heute und morgen in den Blick.
Die Konferenz „International Biotech Innovation Days – IBID“, bisher bekannt als "Innovationsforum Senftenberg", feiert 2020 ihr 11-jähriges Bestehen. Die IBID bringt online Spezialisten und Experten aus den Bereichen Bioanalytik, biomedizinische und translationale Forschung, Autoimmundiagnostik, Digitalisierung und Technik zusammen, die sich relevanten Themen widmen.
MEDIENEINLADUNG zur Online-Jahrespressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und dem Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) Termin: Donnerstag, 22. Oktober 2020, 11.00 – 12.00 Uhr via Zoom und zur anschließenden Preisverleihung des Journalistenpreises für Orthopädie und Unfallchirurgie (JOU) 2020 Termin: Donnerstag, 22. Oktober 2020, 12.00 – 12.15 Uhr via Zoom Akkreditierung Bei Interesse an einer Teilnahme kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail: presse@dgou.de Sie erhalten dann Ihre Akkreditierungsbestätigung und Ihre Zoom-Einwahldaten. Bitte testen Sie den Zugang vorab unter zoom.us/test .
Künstliche Intelligenz in der Medizin: Mit diesem Thema beschäftigt sich eine öffentliche Veranstaltung des Uniklinikums Würzburg und der Akademie Domschule Würzburg. Sie findet statt am Freitag, 16. Oktober 2020. Interessenten können wahlweise persönlich oder online teilnehmen.
Das Symposium zum regionalen innovativen Wachstumskern Praemed.Bio findet online und auf Englisch am Donnerstag, 29. Oktober, statt. Im Mittelpunkt des Praemed.Bio-Symposiums steht der Austausch über maßgeschneiderte Krebstherapien mit Experten aus verschiedenen Disziplinen.
Am 22. Oktober 2020 wird sich der Deutsche Ethikrat im Rahmen einer öffentlichen Sitzung mit der Frage eines „Rechts auf Selbsttötung“ beschäftigen.
Im Resilienz-Forum mit Marlene Stoll erhalten Sie einen (verständlichen) Einblick in die Erforschung von Resilienz und in die Entstehung und wissenschaftliche Bewertung eines Resilienztrainings. Anhand praktischer Beispiele werden Sie darüber hinaus dazu eingeladen, Wege kennenzulernen, wie sich jede*r selbst über wissenschaftliche Erkenntnisse informieren kann.
Prof. Dr. Gertraud Stadler, Charité – Universitätsmedizin Berlin, und Prof. Dr. Gülay Caglar, Freie Universität Berlin, sprechen gemeinsam mit der rbb-Wissenschaftsjournalistin Julia Vismann über Unterschiede zwischen Männer und Frauen in der Gesundheitsversorgung und in der Behandlung von Krankheiten.
Warum der Klimawandel eine Gefahr für unsere Ernährung und die Gesundheit ist, besprechen Prof. Dr. Dr. Martina Schäfer, Technische Universität Berlin, und Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch, Charité – Universitätsmedizin Berlin, gemeinsam mit der rbb-Wissenschaftsjournalistin Julia Vismann.
Prof. Dr. Christian Drosten, Direktor am Institut für Virologie der Charité – Universitätsmedizin Berlin, und Prof. Dr. Jörg Niewöhner, Professor für Stadtanthropologie am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin, werden mit der rbb-Wissenschaftsjournalistin Julia Vismann über das Thema „Extremer als es uns guttut – Was Klimawandel mit Pandemien zu tun hat und Umweltschutz mit Kultur“ sprechen.
Der Vortrag zeigt, dass weder die Medizin noch die Begriffe von Gesundheit und Krankheit angemessen verstanden werden können, solange man im Rahmen eines Gegensatzes von Natur- und Geisteswissenschaften denkt. Medizin als „medizinische Kultur“ verstanden umfasst beides: das Menschliche und das vom Menschen Gemachte – und das zum Nutzen und zur Wahrung der Würde der Leidenden, Kranken und Sterbenden. Der Vortrag ist auf Englisch, die Fragen der Diskussion können auch auf Deutsch gestellt werden.
Die mit dem Klimawandel einhergehenden Umweltbelastungen treffen verschiedene menschliche Kollektive ganz unterschiedlich. Der sozioökonomische und politische Kontext spielt eine tragende Rolle für die Verteilung von Gesundheit und Wohlbefinden. Das Erste Augsburger EHS-Symposium lädt sowohl Naturwissenschaftler wie auch Sozialwissenschaftler ein, aus ihrer aktuellen Forschung zu berichten. Ziel ist, unsere eigenen Forschungsansätze weiterzuentwickeln und zu öffnen.
Experten des Else Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin stellen die Ergebnisse der Umfrage zum Thema "Veränderung von Lebensstil und Ernährung in Familien vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie" und leiten Handlungsempfehlungen ab. Zugleich stellen sie das erweiterte Themenspektrum des EKFZ vor. Der öffentliche Zugangslink wird ab 15. Oktober 2020 auf www.ekfz.tum.de veröffentlicht. Journalistinnen und Journalisten erhalten nach Anmeldung (ekfz@tum.de) einen gesonderten Zugang.